Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

Pädagogische Hochschule Thurgau. Lehre Weiterbildung Forschung.
 
 

Newsletter Natur & Technik, Frühling 2013

Liebe Umweltinteressierte

Die Temperaturen steigen, die Vögel sind zurück gekehrt - der Frühling kommt! Passend dazu freut es mich, Ihnen den Frühlings-Newsletter zuzusenden, der nun auch wieder einige Outdoor-Angebote beinhaltet.

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre.

Mit herzlichen Grüssen,
Nicole Schwery, PHTG,
Leitung Initiative „Natur & Technik begreifen“

 
 

Inhalt

Initiative
Regional
National
Medienempfehlungen

 

Initiative "Natur & Technik begreifen"

 

Neue Rubrik „Initiative“
Seit dem Januar 2013 läuft im Kanton Thurgau die Initiative „Natur & Technik begreifen“, die zum Ziel hat, Lehrpersonen aller Stufen in ihrem Natur- und Technikunterricht zu unterstützen. Der Newsletter enthält deshalb neu jeweils ein separates Fenster für die Initiative, in dem die neuesten Angebote präsentiert werden.

SWiSE - Swiss Science Education
Innovation SWiSE ist eine gemeinsame Initiative von mehreren Bildungsinstitutionen der Deutschschweiz. Im Fokus steht die Weiterentwicklung des naturwissenschaftlich- technischen Unterrichts in der obligatorischen Schule und im Kindergarten. Folgende Weiterbildungen werden im Rahmen von SWiSE in der Ostschweiz angeboten:

  • Innovationstag in St. Gallen am 9. März 2013
  • Kurs Power Play – Energie erleben und begreifen in Kreuzlingen und Steckborn, Start: 13. März 2013
  • Kurs Neues Experimentieren: Vom Versuchsrezept zum nachforschenden Experimentieren in St. Gallen, Start: 8. Juni 2013
  • Kurs Schnecken und Eiswürfel - Naturwissenschaftliche Kompetenzen fördern in Gossau, Start: 22. Juni 2013
  • Kurs Warum fliegt der Mond? Kinderfragen experimentell erschliessen in Kreuzlingen, Start: 21. September 2013

Die Übersicht zum gesamten Angebot von SWiSE finden Sie hier.

Der Natur auf der Spur - Walderlebnisse für Thurgauer Schulen
Der Frühling ist zurück! Und mit ihm startet auch wieder das Angebot „Der Natur auf der Spur“. Ab dem 1. April 2013 können Klassen wieder während 2-8 Lektionen mit einer Naturpädagogin oder einem Förster unterwegs auf Waldentdeckungen sein. „Der Natur auf der Spur“ richtet sich an Schulklassen aller Stufen im Kanton Thurgau. Das Angebot wird von der Pädagogischen Hochschule Thurgau und dem Forstamt Thurgau finanziell getragen und ist daher für die Schulklasse kostenlos. Das gesamte Angebot mit den Themen der Führungen finden Sie hier.

Neuer Weiterbildungskurs: Simply Nano 1
Am 22. Mai 2013 findet in Weinfelden zum dritten Mal die Weiterbildung Simply Nano 1 für Sek I-Lehrpersonen statt. Die Teilnehmenden werden mit einfachen Praxisbeispielen sowie den Experimenten aus dem Koffer mit den Phänomenen der Nanotechnologie vertraut gemacht. Nach dem Kurs können die Teilnehmenden die Experimente des „SimplyNano 1“-Koffers zielorientiert in den eigenen Unterricht einbauen. Die Teilnehmenden können nach Abschluss des Kurses einen kompletten Koffer (mit Anleitungen, Chemikalien, Labormaterial) kostenlos mitnehmen. Weitere Informationen zum Kurs und Anmeldung finden Sie hier.

 

Regional

 

Thurgauer Technologietag zum Thema „Nachhaltigkeit - Schlagwort oder Zukunftsstrategie?“
Am Freitag, 22. März 2013, findet bei der THEAG Engineering AG in Diessenhofen der 13. Thurgauer Technologietag statt. Die Tagung steht unter dem Thema Nachhaltigkeit. Der Begriff „Nachhaltigkeit“ ist zwar heute in aller Munde, aber was bedeutet er eigentlich? Ist Nachhaltigkeit nur mit mehr Kosten verbunden oder lohnt sie sich auch unternehmerisch und ökonomisch? Und wie lässt sich Nachhaltigkeit in den Unternehmen konkret umsetzen, auch dank neuen Technologien? Solche und weitere Fragen werden in den Impulsreferaten (u.a. von Herrn Prof. Dr. E.U. von Weizäcker) behandelt und beantwortet. Vertreter von Unternehmen werden zudem aufzeigen, wie sie in ihren eigenen Betrieben mit den Anforderungen der Nachhaltigkeit konkret umgehen. Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie hier.

Umweltbildung Plus - machen Sie mit Ihrer Schulklasse mit?
Das neue Modell „Umweltbildung Plus“ ist Ausgangspunkt eines Projekts der PH St. Gallen und der PH Zürich mit Unterstützung der Stiftungen 3FO und Hamasil. Das Modell, das Aspekte wie Umgang mit Emotionen und Achtsamkeit besonders berücksichtigt, wird mit Schulklassen während ca. neun Monaten erprobt und evaluiert. Geboten wird ein Einführungskurs (15./16. Juni 2013), Unterrichtsvorbereitungen für die ganze Periode (zum Thema Schulgelände und nahes Quartier), Beratung und Begleitung sowie das Buch „Umweltbildung Plus“. Unser Wunsch: Sie setzen ab August 2013 bis April 2014 durchschnittlich 2 Lektionen pro Woche für dieses Programm ein und pflegen den Dialog mit dem Projektteam. Gesucht sind insgesamt mindestens sechs Interventionsklassen (3. oder 4. Primar) und mindestens zwei Kontrollklassen. Falls möglich, würden wir gerne mehrere Klassen pro Schule untersuchen. Wir freuen uns über Ihr Interesse (Anmeldung bis spätestens 12. April 2013).
Informationen und Anmeldung: nicolas.robin@phsg.ch.

GLOBE Kursprogramm in der Ostschweiz
Das GLOBE Kursprogramm 2013 richtet sich an Lehrpersonen auf der Sekundarstufe I und II und ist dem Wasser in verschiedenen Formen und Aggregatszuständen gewidmet. Bioindikation und chemische Untersuchungen stehen im Zentrum des Kurses „Fliessgewässer“. Beim Kurs „Schulweiher“ geht es um die Erforschung und Beurteilung eines Lebensraumes. Beide Kurse finden im Naturzentrum Thurauen statt. Schliesslich wird beim Kurs „Ewiger Schnee“ anhand des Klimawandels die Erde als System betrachtet. Dieser Kurs findet in der Region Pizol statt und macht die Teilnehmenden auch mit der Arbeitsweise und den Möglichkeiten von GLOBE vertraut.
www.globe-swiss.ch/de/Uber_GLOBE/Ausbildung/

Laufen für Wolf, Luchs und Bär
Wolf, Luchs und Braunbär sind die grössten Raubtiere der Schweiz. Einst stark verfolgt und ausgerottet, sind sie inzwischen geschützte Tierarten, die langsam den Weg in die Schweiz zurückfinden. Mit seinen Läufen sammelt der WWF Mittel, um den drei imposanten Tieren den Weg zurück zu ebnen. Laufen Sie mit uns für Wolf, Luchs und Bär und erhalten Sie einen Gratis-Schulbesuch zum Thema! Weitere Informationen finden Sie hier.

     
   
 


Wildbienenhotel bauen
Sa, 6. April 2013, 9.10 – 16 Uhr
Montlingen/SG

Helfen Sie Wildbienen aus ihrer Wohnungsnot. Im Kurs bauen Sie ein Wildbienenhotel. Sie leisten damit einen wertvollen Beitrag zum Erhalt dieser Insekten und schaffen ein bereicherndes Element für Ihren (Natur-)garten.

Manuel Speck, Schreiner
Mitglieder Fr. 70.-, Nichtmitglieder Fr. 90.-
(exkl. Materialkosten Fr. 40.-)
1301 SG (Erwachsene)
Veranstalter: WWF

» mehr

 
     
 
     
   
 


Einheimische Pflanzen kennenlernen
Sa, 4. Mai 2013, 14 – 17 Uhr
Wattwil/SG

Mancherorts herrscht die Ansicht, nur hunderte von Kilometern von uns entfernt wüchsen interessante Pflanzen. Auf dieser Exkursion erfahren Sie, dass dem gar nicht so ist.

Hanspeter Schumacher, Leiter Botanischer Garten St. Gallen
Familien Fr. 35.-, Erwachsene Fr. 15.-, Kinder Fr. 5.-
1303 SG (Familien, Erwachsene)
Veranstalter: WWF

» mehr

 
     
 

National

 

Erdbeeren im Winter – ein Klimamärchen
Vom 28. Februar bis 25. August 2013 ist diese Sonderausstellung im Naturmuseum Solothurn zu sehen. Sie ist als Shopping Mall inszeniert – mit Fashion-Store, Multimedia-Abteilung, Job-Agentur, Zoohandlung und weiteren einladend gestalteten Themen wie Wohnen, Reisen, Energie und Lebensmittel. In diesem Einkaufsparadies erleben die Besucherinnen und Besucher wie erstaunlich gross ihr Handlungsspielraum für den Klimaschutz ist. Für Lehrpersonen gibt es am 5. März 2013 von 17.00-19.00 Uhr eine Einführung.
www.naturmuseum-so.ch  / www.erdbeerenimwinter.ch

Klimapioniere
Dieses Schulprojekt zum Thema „Klima und Energie“ hat schon über 6500 Schülerinnen und Schüler vom Kindergarten bis zur Oberstufe erreicht. Die Klimaschutzstiftung myclimate gibt mit einer kostenlosen und stufengerechten Einführung ins Themenfeld den Startschuss. Die Klasse denkt sich nach der Einführung ein Projekt aus, das CO2 einspart – Grösse und Dauer sind der Lehrperson freigestellt: Einen klimafreundlichen Zmittag kochen, einen Veloeinkaufsdienst anbieten, Wassersparsets installieren – den Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Jeweils im Herbst findet das grosse Klimafest statt, bei dem Bertrand Piccard, Solarflugzeugpionier und Projektpate, die Klassen persönlich für ihr Engagement auszeichnet. www.klimapioniere.ch

Mini-Film-Wettbewerb myKonsum
„MyKonsum“ ist ein Mini-Film-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche von 10-22 Jahren zum aktuellen Konsumverhalten. Sie sollen ihrer Fantasie freien Lauf lassen und eine filmische Antwort zu einem der fünf vorgegebenen Themen geben. Der Mini-Film-Wettbewerb wird von der Eidgenössischen Kommission für Kinder- und Jugendfragen EKKJ lanciert und begleitet. Die besten Mini-Filme werden an der Tagung „Kinder, Jugendliche und Konsum“ am 12./13. September 2013 in Biel gezeigt und prämiert. Die Filme können alleine oder in einer Gruppe bis zu max. fünf Personen gedreht werden. Einsendeschluss ist der 7. Mai 2013. www.mykonsum.ch/index.php?id=1

Naturama Kursprogramm
Das Naturama bietet ein facettenreiches Kursprogramm z.T. auch in Zusammenarbeit mit der FHNW an. Vom „Film ab im Wald“ über Einführungsveranstaltungen zu den Sonderausstellungen bis hin zur Thematisierung der Lebensumstände einheimischer Tiere werden verschiedene Interessen angesprochen. Die Kurse führen Lehrpersonen aller Stufen in aktuelle Themen ein. Die Veranstaltungen finden im Rahmen einer Exkursion vor Ort statt. Die Lehrpersonen erhalten sowohl inhaltliche wie auch didaktische Informationen, die ihnen die Planung einer Unterrichtssequenz oder das Lernen vor Ort erleichtern.
www.naturama.ch/bildung/weiterbildung/bild_individuelle.cfm

 

Medienempfehlungen

 

Landschaften lesen
„Landschaften lesen“ beschreibt und illustriert landschaftsbildende Prozesse. Vom inneren Aufbau der Erde ausgehend werden bedeutende geologische Phänomene wie die Dynamik der Kontinentalplatten erläutert. Weitere Themen sind Vulkanismus, Gesteinsbildung, Tektonik, Verwitterung und Erosion. Zudem werden Bodenbildung, Ablagerungen und Fossilien erklärt. Der zweite Teil zeigt Möglichkeiten auf, landschaftsbildende Prozesse anhand von Landschaftsformen zu erkennen. Link

Lernzirkel Wetter
Der übersichtlich gestaltete Ordner beginnt mit einer Themenübersicht über die 24 Arbeitsstationen. Der Lehrerkommentar enthält alle notwendigen Informationen für die Arbeit mit dem Lernzirkel. Inhaltlich werden die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe von Geoagenten an das jeweilige Thema herangeführt. Die Ausgangssituation nimmt dabei jeweils Bezug auf ein praktisches Alltagsphänomen, zum Beispiel auf die Wetterkarte in der Tagespresse. Link

Mehr als Kuhstall und Kühlregal
Ziel ist, Schülerinnen und Schüler einen Einblick in den Alltag der heutigen Landwirtschaft und das Angebot an Milchprodukten zu ermöglichen sowie dabei einen Bezug zum persönlichen Konsum zu schaffen. Für zehn Lektionen werden Vorschläge mit Schwerpunkten aus Biologie, Ökologie, Ökonomie gesetzt. Themen sind: Angebot und Verarbeitung von Milchprodukten, Bedürfnisse der Kühe, Milchproduktion, Butterherstellung, Besuch eines Milchviehbetriebs. In der Handreichung werden Sachinformationen, Zielsetzungen und didaktisches Material vorgestellt. Link