Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

Pädagogische Hochschule Thurgau. Lehre Weiterbildung Forschung.
 
 

Newsletter Natur & Technik, Winter 2012/13

Liebe Umweltinteressierte

Es freut mich sehr, Ihnen im neuen Jahr den Newsletter in einem neuen Kleid präsentieren zu können. Der Newsletter heisst neu „Natur & Technik“ und erscheint viermal jährlich. Weiterhin werde ich Ihnen regionale und nationale Angebote in den Bereichen Natur, Technik und Umwelt präsentieren.

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre.

Mit herzlichen Grüssen,
Nicole Schwery, PHTG,
Leitung Initiative „Natur & Technik begreifen“

 
 

Inhalt

Regional
National
Medienempfehlungen
Weiteres

 

Regional

 

Start in die Initiative „Natur & Technik begreifen“
Ab Januar 2013 startet die dreijährige Initiative „Natur & Technik begreifen“ der Pädagogischen Hochschule Thurgau und des Amtes für Volksschule. Die Initiative hat zum Ziel, Lehrpersonen aller Schulstufen in ihrem Natur- und Technikunterricht zu unterstützen.

Ihre Meinung ist gefragt
Die Initiative „Natur & Technik begreifen“ plant Angebote, welche Lehrpersonen aller Stufen in ihrem Natur- und Technikunterricht unterstützen sollen. Damit auch die Ideen der Lehrerinnen und Lehrer in die Gestaltung der Angebote einfliessen können, sind alle Lehrpersonen im Kanton Thurgau eingeladen, an der Umfrage mitzumachen. Das Ausfüllen dauert ca. 10 Minuten. Herzlichen Dank!

Hier finden Sie die Umfrage.

Ein Campus entsteht im Technorama
Aus dem Jugendlabor des Technorama wird neu ein Campus mit Laboren, Workshops, Mini- und OpenLabs zu den Themenbereichen Biologie, Chemie, Physik und Technik. Seit Oktober 2012 werden Lehrpersonen und ihren Klassen Workshops für jede Schulstufe angeboten. Auch Aspekte von Umwelt und Nachhaltigkeit werden thematisiert. So kann im Workshop „Die dunkle Seite des Lichts! - (Un)sichtbares Licht“ der Treibhauseffekt experimentell erkundet werden. Im Workshop „Gib Gas!“ werden chemische Eigenschaften von Gasen, wie z.B. von Kohlendioxid, untersucht. Im Cell-Lab werden Erfahrungen mit dem „Leben in kleinsten Dimensionen“ gemacht.
Link

Können Fische rückwärts schwimmen?
Als erstes Angebot für Lehrpersonen stellt die PHTG Antworten auf Kinderfragen vor und zeigt beispielhaft auf, wie solche Fragen im Unterricht aufgegriffen werden können (Warum? Wieso?). Lehrpersonen können Fragen ihrer Schülerinnen und Schüler bei der Projektleitung (nicole.schwery@phtg.ch; patric.brugger@phtg.ch) einreichen. Wir werden Ihre Fragen beantworten, didaktisch aufbereiten und auf der Homepage aufschalten.

Umweltbildungsangebote für Schulklassen
Suchen Sie Ideen und Unterstützung für ein Klassenlager im Themenbereich Natur & Umwelt? Suchen Sie zu den Themen Vögel, Amphibien, Igel oder Biber eine Fachperson für den Unterricht? Vera Zahner, das Büro für Umweltbildung in Frauenfeld, bietet neben Klassenlagern auch Schulbesuche im Natur- & Umweltbereich an. Weitere Informationen finden Sie hier: Link

     
   
 


Filmtage Nord/Süd an der PHTG: Donnerstag, 21. Februar 2013 - 17:30 bis 21:30 Uhr
Unter dem Namen „global21“ stellt auch die 18. Ausgabe der Filmtage Nord/Süd neue, für Bildungsarbeit und Unterricht ausgewählte und empfohlene Filme vor. Es handelt sich um Filme, die dazu anregen, ein Thema aus ganzheitlicher Perspektive zu betrachten, vernetzt zu denken, Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung zu übernehmen und couragiert zu handeln.

 

 

 

 

» mehr

 
     
 
     
   
 


Weiterbildung zu den Filmtagen: Mittwoch, 20. Februar 2013 - 13:30 bis 17:00 Uhr
Filme sind ein gutes Medium um ein Thema einzuführen oder zu vertiefen. Aber auch Filme zeigen nur einen Ausschnitt der Wirklichkeit. Mit welchen Fragen kann man im Unterricht an einen Film herangehen? Ausgehend von einem Film zum Thema Abfall werden Möglichkeiten und Grenzen dieses Mediums diskutiert. Die Teilnehmenden erhalten Faktenwissen zum Thema und konkrete Anregungen für Filme im Unterricht. Die Weiterbildung richtet sich an alle Lehrpersonen im Kanton Thurgau, die Themen zur Globalisierung im Unterricht behandeln möchten.

» mehr

 
     
 

National

 

Energie macht Schule
2012 war das Internationale Jahr der Erneuerbaren Energien. Aus diesem Anlass hat die Stiftung Umweltbildung Schweiz ihr zweites Themendossier veröffentlicht, diesmal zum Thema Energie. Das Themendossier, welches in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Energie-Stiftung und Greenpeace erarbeitet wurde, soll Lehrpersonen, aber auch Schulen als Ganzes dabei helfen, Energie zum Thema zu machen. Von fixfertigen Unterrichtseinheiten über Lehrmittel und Materialkoffer bis hin zu Beispielen guter Schulprojekte, Kontaktadressen und Links finden Interessierte alles, was es braucht um Unterricht zum Thema Energie zu machen. Link

Umgang mit Ressourcen - Herausforderung für die Schule
„Wir sind Kinder der Erde und nicht umgekehrt. Die Darstellung der Erde in unseren Händen, ..., ist exemplarisch falsch“, meint Jacques Grinewald im kürzlich erschienenen Bulletin „umweltbildung.ch“ zum Thema Umgang mit Ressourcen. Über diese im Interview geäusserten Ansichten zur gegenwärtig desolaten ökologischen Situation der Erde hinaus präsentiert das Bulletin Projekte, die einen interessanten Zugang zum Thema Ressourcen im Unterricht oder auf Ebene Schulhaus ermöglichen.
Link

Lernwerkstatt WanderWege für 4. bis 6. Klassen
Mit der Lernwerkstatt WanderWege werden junge Menschen fächerübergreifend mit der gesunden Freizeitaktivität Wandern vertraut gemacht und gewinnen Allgemeinwissen zu Themen wie Signalisation, Wander-Planung, Ausrüstung, Sicherheit oder Wetterkunde. Die Schülerinnen und Schüler probieren aus, entdecken, spielen, rechnen, zeichnen, schreiben, planen, konstruieren und sind selber kreativ. Zur Verfügung stehen eine grosse Auswahl an Informations-, Arbeits- und Unterrichtsblättern für einen interessanten Unterricht.
Link

Wild im Schnee
Mountain wilderness hat das Lehrmittel „Wild im Schnee“ für Schneesportlager entwickelt mit dem Ziel, die Jugendlichen auf spielerische Art und Weise für die Themen der Bergwelt zu begeistern. Klassen, die mit dem Lehrmittel arbeiten, können zudem an einem Wettbewerb teilnehmen. Das Lehrmittel bringt den Jugendlichen den Lebensraum Alpen mit seinen verschiedenen Facetten näher, weckt das Interesse für ökologische, soziale und wirtschaftliche Zusammenhänge und führt auf spielerische Weise zu respektvollem Umgang mit der Natur. Bei Interesse ist ein Exemplar kostenlos abzugeben (nicole.schwery@phtg.ch).
Link 

Weisse Wildnis
Mit dem aktuellen Schnee kommen auch die jährlichen Diskussionen über Störung von Wildtieren durch Wintersport auf. Übliche Appelle und Gebote zu angepasstem Sportlerverhalten sind jedoch nur wirkungsvoll, wenn die Hintergründe dazu auch verstanden werden. Deshalb hat Wildtier Schweiz ein Brettspiel entwickelt. Dabei schlüpfen die Spielenden in die Rolle von Wildtieren und erleben aus dieser Perspektive die Herausforderungen eines Bergwinters. Das Spiel richtet sich vor allem an Jugendliche und junge Erwachsene, ist aber auch für Schulen oder als Familienspiel geeignet.
Link 

UNEP-Malwettbewerb zum Thema Wasser
„Wasser: die Quelle allen Lebens. Woher kommt es?“ lautet das Thema des
22. Internationalen Kindermalwettbewerbs. Kinder aus der Schweiz sind aufgerufen, ihre Vorstellungen in Zusammenhang mit Wasser in den Städten, in der Natur, in Ozeanen oder in der Atmosphäre zu Papier zu bringen. Die Bilder sollen Antworten geben auf die Fragen: Was gefällt dir nicht oder macht dich traurig im Umgang mit Wasser? Ist unser Wasser gefährdet? Gibt es Wassernot? Und vor allem auch auf die Frage: Welche Wünsche und Hoffnungen hast du zum Umgang mit Wasser in unseren Lebensbereichen?
Link

Schulwettbewerb x-hoch-herz: sich engagieren für andere
Der Schulwettbewerb x-hoch-herz ist ein Teilprojekt des Schweizer Netzwerks „Service-Learning - Lernen durch Engagement“. Der Wettbewerb wird seit dem Schuljahr 06/07 jedes Jahr ausgeschrieben, um Schülerinnen und Schüler für das Thema „sich engagieren für andere“ zu sensibilisieren. Im Schuljahr 12/13 sucht x-hoch-herz Klassen, die Songtexte zum Thema „Guets tue tuet guet!“ schreiben. Die Schülerinnen und Schüler zeigen in ihrem Songtext auf, weshalb es sich lohnt, sich für eine gute Sache und für andere einzusetzen und verbinden dies gleichzeitig mit einer attraktiven Sprachaufgabe.
Link

Filme zum Wegwerfen - Müll und Recycling als globale Herausforderung
Die neun Filme der DVD greifen verschiedene Aspekte des Themas Müll und Recycling auf. Sie handeln von unserem verantwortungslosen Umgang mit verschiedenen Gütern des Alltags wie Essen, Kleider oder Elektronik. Die Filme zeigen Menschen, die ihr Überleben mit dem Sammeln von Müll sichern, und stellen verschiedene Initiativen zur Wiederverwertung von Abfall vor. Die Filme unterstützen Schülerinnen und Schüler dabei, das Konsumverhalten als Ursache verschiedener globaler Probleme zu erkennen und regen dazu an, über Möglichkeiten zur Müllvermeidung nachzudenken.
Link 

Schule: Kritisches Unterrichtsmaterial Gentechnik
Auf dem neuen, gut und übersichtlich gestalteten Internetportal „Schule und Gentechnik“ finden Lehrpersonen und Lernende fundierte Informationen zur Gentechnik in der Landwirtschaft und Ernährung. Damit wird eine kritische - und von industriellem PR-Material unabhängige - Auseinandersetzung mit dem Thema erleichtert. Das Portal enthält im Bereich für Lehrpersonen Einführungstexte, Hintergrundinformationen, konkrete Fallbeispiele und Materialien für eine anschauliche Gestaltung des Unterrichts. Lernende können in „ihrem“ Bereich auf eigene Faust recherchieren. Einfach und übersichtlich werden sie in die Grundlagen der Agro-Gentechnik eingeführt.
Link

 

Aktuelle Medienempfehlungen

 

Umweltdetektive
Der riesige Kalender (A2) mit den 12 Monatsbildern, die als Wimmelbilder gezeichnet sind, regen zu einer Auseinandersetzung mit der Umwelt an. Jedes Bild zeigt eine Szene aus dem Schulalltag und beinhaltet ein Umweltthema (z.B. Pausenplatz: Wasserverbrauch; Schulzimmer: Energie/Licht/Lärm oder Lernort Winterwald: Tiere im Winter/Holz usw.). Zusätzlich werden einige inhaltlich anregende Szenen mittels Transparentfolie hervorgehoben und im Begleitheft für Lehrpersonen erläutert.
Link

Zurück in die Zukunft – Respektiere die Umwelt, rezykliere Elektrogeräte und Leuchtmittel
Elektrogeräte sind allgegenwärtig in unserem Alltag. Immer mehr Geräte werden verkauft, immer mehr entsorgt, leider aber nicht alle richtig. Das Unterrichtsdossier zum e-Recycling gibt Schülerinnen und Schüler Anhaltspunkte, worauf sie beim Kauf und beim Entsorgen elektronischer Geräte achten sollen. Das Dossier ist zweigeteilt. Der Lehrerkommentar ist für die Einarbeitung ins Thema gedacht. Es werden auch die einzelnen Module vorgestellt. Der zweite Teil enthält die 10 Lernmodule, welche in drei Gruppen unterteilt sind: Produktion und Rohstoffgewinnung; Konsum; Entsorgung und Recycling.
Link

Fuchs, Dachs & Co.
Fuchs, Dachs & Co. ist ein Sachgeschichtsbuch zu Waldtieren. Die Geschichten handeln von Leo und seiner Grossmutter, die gemeinsam Waldtiere und deren Spuren entdecken. In jeder Geschichte ist Sachwissen zum jeweiligen Tier verpackt. Ein Steckbrief mit Wissenswertem zum Tier rundet die Geschichte ab. Jede Geschichte ist in sich abgeschlossen, kann aber auch als Jahresthema eingesetzt werden, da die Tiergeschichten in die vier Jahreszeiten eingeteilt sind.
Link

 

Weiteres

 

In eigener Sache
Ab 1. Januar 2013 treten die Stiftung Umweltbildung Schweiz (SUB), die Stiftung Bildung und Entwicklung (SBE) sowie die Fachstelle Filme für eine Welt unter dem neuen Namen „éducation21“ gemeinsam auf. Die neue Stiftung beabsichtigt, gemeinsam mit den kantonalen Ansprechpartnern, auch künftig ein dem „Rundbrief zur Umweltbildung“ vergleichbares Informationsgefäss anzubieten, der Fokus wird allerdings bei der Bildung für Nachhaltige Entwicklung liegen. Die genaue Form und Erscheinungsweise sind noch nicht festgelegt. Wegen den Zusammenführungsarbeiten könnte es bei der ersten Ausgabe Verzögerungen geben.