Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

Pädagogische Hochschule Thurgau. Lehre Weiterbildung Forschung.
 
 

Newsletter Natur & Technik, Frühling 2014

Liebe Umweltinteressierte

Der warme Frühling bringt die Natur zum Erblühen und es gibt wieder viel zum Erleben in dieser Jahreszeit. Ich lade Sie herzlich zur Lektüre der Frühlingsausgabe vom Newsletter Natur & Technik ein und wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen der Angebotspalette!

Mit herzlichen Grüssen,
Nicole Schwery, PHTG,
Projektleitung Initiative „Natur & Technik begreifen“

 
 

Inhalt

Initiative
Regional
National
Medienempfehlungen

 

Initiative "Natur & Technik begreifen"

 

Natur & Technik on Tour - Licht & Optik
Noch ein letztes Mal werden wir am 11. Juni in Bischofszell einen Halt einlegen mit der Weiterbildung Natur & Technik on Tour – Lehrplan 21 am Beispiel Licht & Optik.  Für diese letzte Weiterbildung hat es noch einige freie Plätze. Anmeldung

Am Samstag, 17. Mai, haben Sie die Gelegenheit, noch mehr Experimente zu Licht & Optik im Technorama kennenzulernen. Wir zeigen auf, wie Sie die Experimente zu Licht & Optik im Unterricht mit einem Besuch im Technorama verknüpfen können und wie Sie didaktisch den experimentellen Unterricht aufbauen. Wer bereits bei einer Weiterbildung bei „Natur & Technik on Tour“ dabei war, kann bei dieser Weiterbildung eine Person kostenlos mit ins Technorama nehmen. Weitere Informationen

Vorankündigung neue Tournee „Natur und Technik on Tour- Experimentieren zu Klang und Schall“
Ab August starten wir mit einer neuen Tournee: Natur & Technik on Tour – Experimentieren mit Klang und Schall. Wiederum sind wir im Kanton unterwegs und zeigen in der Weiterbildung auf, wie das Thema Klang und Schall experimentell umgesetzt werden kann. Die Weiterbildung wird für Lehrpersonen aller Schulstufen angeboten. Die Veranstaltung wird stufenspezifisch durchgeführt und ist für Thurgauer Lehrpersonen kostenlos. Der neue Tourneeplan wird anfangs Mai auf der Homepage aufgeschaltet.

Triff deine NaTech- Zukunft – noch Platz für 3 Sek I Schulen
Dieses Berufswahlangebot ist für alle Sek I Klassen im Kanton Thurgau konzipiert. Während einer Lektion besuchen ein Lernender aus dem NaTech-Bereich und/ oder eine KantonsschülerIn mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt eine Sek I Klasse. Beim Besuch können sich die Lernenden auf Augenhöhe begegnen und sich in ihrer Sprache über die beruflichen Möglichkeiten austauschen. Im 2014 sind noch 3 Plätze für Sek I Klassen zu vergeben. Weitere Informationen

 

Regional

 

Der Apfel: Neue Ausstellung im Naturmuseum Frauenfeld ab 9. Mai 2014
Pauseöpfel, Adam und Eva, Tells Apfelschuss oder Mostindien – der Apfel gehört als Lebensmittel und Symbol zu unserer Alltagskultur wie kaum ein anderes Naturprodukt. Ab 9. Mai 2014 beleuchtet eine neue Sonderausstellung im Naturmuseum Thurgau Natur und Kultur rund um die vertraute Frucht und macht sie mit allen Sinnen erlebbar. Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

Littering an Schulen

Littering Standort gesucht
Da Schulareale und Pausenplätze öffentlich zugänglich sind, werden sie von verschiedenen Nutzergruppen frequentiert. Eine Analyse der Problemstellung könnte helfen, gezielt Massnahmen gegen allfällige Verschmutzungen zu ergreifen. Schulen, die auf ihrem Areal Probleme mit Littering haben sind eingeladen, sich an einer solchen Analyse zu beteiligen. Meldungen an umwelt.afu@tg.ch / Fragen an 058 345 51 55 (Anita Enz) oder 058 345 51 88 (Martin Eugster)
 
Wettbewerb zum Anti Littering
Der 5. Anti-Littering-Wettbewerb für Thurgauer Schulen ist wieder ausgeschrieben. Wettbewerbsformular zum Download unter www.littering.tg.ch
 
Lehrmittel zu Abfall und Littering
unter www.igsu.ch resp. www.pusch.ch kann ein neues, dem Kompetenzen orientierten Unterricht angepasstes und Lehrplan21 gemässes Lehrmittel mit fertigen Unterrichtseinheiten und Hintergrundinformationen zum gesellschaftlich relevanten Problemkreis Littering und Umgang mit Abfall heruntergeladen werden. Auf Wunsch wird eine Rezension zugesandt, bestellen unter umwelt.afu@tg.ch

Pro Natura: Vogelexkursion am Lengwiler Weiher, Freitag, 25. April, 18.00 - 20.00 Uhr
An den Lengwiler Weihern sind zahlreiche Vogelarten anzutreffen, die in den Wäldern, in der Uferzone oder auf den Gewässern leben. Lernen Sie verschiedene Vogelarten wie das Rotkehlchen, den Zaunkönig, die Blaumeise oder den Kleiber kennen. Auf einem Rundgang um die Weiher werden wir die Vögel anhand ihres Gesangs bestimmen und mit Hilfe eines Feldstechers beobachten. Weitere Informationen

WWF: Wildbienen Hotel bauen, Samstag, 26. April, 09:10 - 16:00, Montlingen/SG
Einsiedlerisch, sozial, parasitär – Die Bienen hausen so vielfältig wie kein anderes Tier. Helfen Sie Wildbienen aus ihrer Wohnungsnot. Im Kurs bauen Sie Ihr eigenes Wildbienenhotel und erfahren Spannendes über diese Tiere. Weitere Informationen

WWF: Heil- oder Giftpflanze - sowohl als auch! Sonntag, 27. April, 10:00 - 16:00, Wattwil/SG
Auf einer kleinen Rundreise in die heimische Pflanzenwelt lernen Sie ausgewählte Pflanzen im Hinblick auf ihre Heilwirkung bzw. ihre Giftigkeit einzuschätzen. Sie werden die Pflanzen erkennen lernen, ebenso ihre Eigenheiten und den Umgang mit ihnen. Weitere Informationen

 

National

 

Workshop 2014: Lebensraum Wald
In Zusammenarbeit mit SILVIVA und GLOBE bietet der WWF am Mittwochnachmittag, 21. Mai 2014 einen Weiterbildungsnachmittag für Lehrpersonen an. Auf einem gemeinsamen, exemplarischen Spaziergang durch den Naturwald im Wildnispark Zürich erhalten die Teilnehmenden an drei Stationen à 45 Minuten Einblick in die Themen Lebensgemeinschaften im Wald, Waldboden und Baum. Die nächste Schulreise kann so leicht zum Walderlebnis werden. Link

Leitfaden Mystery
Bei der Unterrichtsmethode "Mystery" geht es um das Aufdecken von Zusammenhängen, das Aufspüren von Verbindungen sowie um das Lösen einer kniffligen Frage. Der von éducation21 entwickelte Leitfaden liefert interessierten Lehrpersonen didaktische Überlegungen zur Methode sowie Tipps & Tricks zum Einsatz von Mysteries im Unterricht. Verschiedene Mysteries sowie der Leitfaden zum kostenlosen Download finden Sie hier.

Wassererlebnistage für Schulen
Saisonstart für junge Wasserforscher: Der Frühling nähert sich rasant, die Amphibien kehren an ihre Laichgewässer zurück. Aquaviva begleitet Klassen ans Wasser vor der Schulhaus-Türe und führt dort einen stufengerechten Forschungstag durch. Verschiedene Modul-Bausteine können je nach Stufe und zeitlichen Möglichkeiten zu einem Anlass massgeschneidert kombiniert werden. Link

ventuno zum Thema Landwirtschaft
«Wir ernähren die Welt und tragen ihr Sorge»: unter diesem Motto hat die UNO das Jahr 2014 offiziell zum Internationalen Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe erklärt. Die soeben erschienene Praxiszeitschrift ventuno nimmt dieses Thema auf: Sie lässt auf den Bauernhof und in den Schulgarten eintreten, «die Sinne im Reich der Erde und der Düfte schärfen, die Herkunft von Lebensmitteln entdecken, eintauchen in den Alltag jener, die den Pausen-Apfel so saftig machen.» Präsentiert werden interessante Projektideen, Anregungen, Hilfsmittel und weitere Informationen für den Unterricht auf allen Schulstufen. Link

AlpenLernen Welterbe Jungfrau-Aletsch
In den nächsten drei Jahren baut das UNESCO-Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Alpen-Club SAC, dem Institut IVP NMS (PH Bern) und der PH FHNW ein Bildungsangebot in der Welterbe-Region auf. Konkret werden Exkursionen, Projektwochen und ein Schulaustauschprogramm für Schulen der Primar- und Sekundarstufe I entwickelt. Dieses Angebot orientiert sich an den Ansätzen von Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE). Eine Möglichkeit das grosse Potenzial der Region als ausserschulischen Lernort für verschiedene Unterrichtsthemen kennenzulernen, bietet der Weiterbildungskurs für Lehrpersonen der Primar- und Sekundarstufe I vom 7. – 11. Juli 2014. Link

Aktion Enerschool
Die Aktion richtet sich an Schulen, die den Energieverbrauch ihrer Gebäude unter aktivem Einbezug der Schüler/-innen verringern möchten. In jeder teilnehmenden Schule wird eine Klasse beauftragt, zusammen mit einem Fachmann den Energie- und Wasserverbrauch des Schulgebäudes zu senken. Die Klasse veröffentlicht regelmässig Resultate von Messungen und sensibilisiert die anderen Benutzer/-innen des Gebäudes für das Thema. Schulen, die sich bereits an der Aktion beteiligen, sind auf der Site webEnergie der Stiftung Juvene dokumentiert. Link

Sommerakademie 2014
Die Sommerakademie des Forums Umweltbildung in Österreich findet vom
18. – 21. August 2014 zum Thema Lernräume – Lernkultur statt. Um einen modernen und bewegten Unterricht zu ermöglichen, bedarf es einer lern- und arbeitsgerechten Gestaltung von Schulräumen. Insbesondere bei Ganztagesschulen nimmt der Gesundheitsaspekt einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Die verstärkte Nutzung von vorhandenen Schulfreiräumen, sogenannten Learnscapes, kann dazu beitragen, die gesunde Bewegung in der Natur bei den Lernenden zu fördern und erlebnispädagogische Erfahrungen zu ermöglichen. Link

 

Medienempfehlungen

 

BNE in KiTa und Kindergarten
4 Bände aus einem wissenschaftlich begleiteten Projekt mit dem Fokus Energie und Umwelt. Link

Ein Königreich für die Zukunft
Energie erleben auf der Unterstufe. Link

Die grosse Transformation. Klima - Kriegen wir die Kurve?
Wissenschaftsbericht des Landes Berlin in Komikform mit Unterrichtsvorschlägen auf der Homepage des Landes Berlin. Sek I und Sek II. Link