Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

Pädagogische Hochschule Thurgau. Lehre Weiterbildung Forschung.
 
 

Newsletter Natur & Technik, Herbst 2013

Liebe Umweltinteressierte

Der Herbst ist da! Mit dem Start in die bunte Jahreszeit lade ich Sie herzlich ein, aktuelle Angebote für diese Jahreszeit zu nutzen. Schnökern Sie doch in den Angeboten des Herbstnewsletters, vielleicht ist das eine oder andere auch für Sie enthalten?

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen.

Mit herzlichen Grüssen,
Nicole Schwery, PHTG,
Leitung Initiative „Natur & Technik begreifen“

 
 

Inhalt

Initiative
Regional
National
Medienempfehlungen

 

Initiative "Natur & Technik begreifen"

 

Natur & Technik on Tour – eine Weiterbildung kommt zu Ihnen: Lehrplan 21 am Beispiel Licht & Optik
Möchten Sie erfahren, wie der Lehrplan 21 konkret am Beispiel Licht & Optik umgesetzt werden kann? Dann besuchen Sie die Weiterbildung „Natur & Technik on Tour“. An insgesamt 8 Stationen im Kanton Thurgau macht die Weiterbildung Halt und in stufenspezifischen Workshops (VS – Sek I) können Sie praktische Tipps zum Lehrplan 21 und zur Thematik Licht & Optik mitnehmen. Tourplan und Anmeldung finden Sie hier.

 

Regional

 

Tageslager: Walderlebniswoche Schwaderloh
Der WWF Bodensee/Thurgau lädt von Montag, 14. – Freitag, 18. Oktober 2013 zum Tageslager in Schwaderloh ein. In dieser Ferienfreizeit für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren sind Abenteuer in der Natur garantiert!
Unter der Leitung von Biologin und Naturpädagogin Annelie Pier, Erlebnispädagogin Roswitha Dieterlen sowie ihrem erfahrenen Team von der Abenteuerschule Bodensee sind die Kinder eine Woche lang an einem versteckten Platz im Wald nahe der Bommer Weiher (TG). Hier wird gemeinsam ein Lager eingerichtet, ein Fallschirm schützt vor Regen, Wind und Sonne. Unter dem Thema der vier Elemente können die Kinder draussen sein, die Witterung direkt spüren und vieles in und mit der Natur erleben. Auskunft und Anmeldung: WWF Regiobüro AR/AI-SG-TG, Postfach 2341, 9001 St. Gallen, Tel. 071 223 29 30,
E-Mail: anmeldung@wwfost.ch, Website: www.wwfost.ch/naturlive

Sonderausstellung FisCHe im Seemuseum Kreuzlingen
23. Oktober, 17.15 – 19.15 Uhr
Tauchen Sie ein in die Unterwasserwelt der Fische! Am 23. Oktober laden wir Sie zu einer Einführung in die Sonderausstellung ein. Frau Sandra Papachristos, Kulturvermittlerin Sankt Gallen, führt Sie didaktisch in die Sonderausstellung ein und gibt Hinweise für den eigenen Besuch mit der Klasse. An der Einführung wird auch didaktisches Material vorgestellt. Die Ausstellung ist konzipiert für Schulklassen aller Altersstufen. Der Anlass ist kostenlos, eine Anmeldung nicht notwendig. Weitere Informationen finden Sie hier.

Obstverarbeitung live erleben mit „Schule auf dem Bauernhof“
Im Herbst haben Schulklassen die Möglichkeit, hautnah mitzuerleben, wie die Verarbeitung von frischem Obst funktioniert. Die Schülerinnen und Schüler können dabei selber Hand anlegen. SchuB ermöglicht aktives und naturnahes Lernen mit bleibenden Erinnerungen und gibt einen Einblick in die Vorgänge und Abläufe auf dem Bauernhof. SchuB ist anerkannter Unterricht und wird von der Dienststelle Volksschulbildung unterstützt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sa, 19. Oktober 2013, 12.45 – 16 Uhr, Romanshorn/TG (Familien, Erwachsene)
Pilze - nur scheinbar unscheinbar

Sie streifen mit Pilzexperten durch den Wald und lernen
die Funktionen der Pilze in der Natur kennen. Anhand verschiedener Merkmale werden Pilze bestimmt.

Heidi Ulrich, Ortspilz-Expertin
Oskar Traber, Ortspilz-Experte
Familien Fr. 35.-, Erwachsene Fr. 15.-, Kinder Fr. 5.-
Weitere Informationen finden Sie hier.

Sa, 26. Oktober 2013, 9 – 17 Uhr, Wittenwil/TG
Natureinsatz: Hecken pflanzen

Helfen Sie mit auf dem landwirtschaftlichen Betrieb von Tanja Baer, Hecken zu pflanzen und leisten Sie damit einen wertvollen Beitrag für die Natur.

Markus Allemann, Naturgärtner
Gratis (inkl. Verpflegung)
Weitere Informationen finden Sie hier.

Sa, 23. November 2013, 10 – 12 Uhr, Goldach/SG
Aufsteigende Seeforellen in der Goldach

Die Seeforellen wandern, wie die Lachse, zum Ablaichen in die Gewässer zurück, in denen sie selbst zur Welt gekommen sind. Auf dieser Exkursion am Bodensee erfährt Jung und Alt viel Interessantes über diese faszinierenden Tiere, und mit ein bisschen Glück lassen sie sich sogar beim Aufstieg in ihre Heimatgewässer beobachten.

Claudia Friedl, Biologin & Kantonsrätin
Michael Kugler, Fachbereichsleiter Fischerei Bewirtschaftung, Amt für Natur, Jagd und Fischerei SG
Familien Fr. 35.-, Erwachsene Fr. 15.-, Kinder Fr. 5.-
Weitere Informationen finden Sie hier.

 

National

 

bike2school
Die Aktion bike2school motiviert auch im Schuljahr 2013/2014 wieder Schülerinnen und Schüler aus der ganzen Schweiz zum Velofahren. Klassen ab der vierten Primarschulstufe bis und mit Sekundarstufe II fahren während vier frei wählbaren Wochen innerhalb des Schuljahres so oft wie möglich mit dem Velo zur Schule.
So sammeln sie Punkte und Kilometer im Wettbewerb um attraktive Klassen- und Einzelpreise. Eigene Begleit-aktionen rund um die Themen Velo, Bewegung und gesunde Ernährung bringen zusätzlichen Schwung und steigern die Gewinnchancen. Weitere Informationen finden Sie hier.

x-hoch-herz sucht die besten Ideen auf XL-CARDs!
Gemeinsam das eigene Umfeld, das Dorf, das Quartier verbessern – aber wie? So lautet die diesjährige Frage des Schulwettbewerbs x-hoch-herz, welcher sich an alle Klassen bis und mit dem 10. Schuljahr richtet. Gesucht werden Ideen, wie Kinder und Jugendliche zusammen mit anderen die eigene Umgebung besser machen können. Die Klassen gestalten dazu grosse A5-Postkarten (XL-CARDs), auf denen sie die besten Ideen präsentieren. Als Hauptpreis besucht das Jugendradio RadioChico mit seinem mobilen Studio drei Schulklassen und produziert mit ihnen ihre eigene Radiosendung zur eingereichten Idee. Weitere Informationen finden Sie hier.

Lebensmittel gehören nicht in den Abfall
„Jedes achte Lebensmittel, das wir kaufen, werfen wir weg. Du kannst das ändern.“ Mit dieser Aufforderung beginnt die Seite des deutschen Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und greift ein Thema auf, das auch für die Schweiz aktuell ist. Zu finden sind ein Wissenstest, ein Video sowie eine Studie, die dies belegen. Zudem gibt es viele Rezepte, wie mit Resten leckere Menus hergestellt werden können. Ebenfalls zahlreiche Anregungen für den Unterricht zu diesem Thema gibt es auf dem Portal Globales Lernen. Auch in der Schweiz will gemäss einem Beitrag des Tagesanzeigers der Bundesrat diese Problematik angehen. Weitere Informationen finden Sie hier.

SILVIVA Försterwelt
In verschiedenen Kantonen besuchen Schulklassen regelmässig den Wald in Begleitung eines Försters. Im Rahmen des Projekts Försterwelt wird den beteiligten Schulklassen ein Stück Wald zugewiesen, welches sie während 2-3 Jahren pflegen. Dies ermöglicht den Schülerinnen und Schülern aktives Erleben und Wirken in der Natur und die Zusammenarbeit mit Fachleuten aus dem Wald. Weitere Informationen finden Sie hier.

Klimawerkstatt
Das Klimaschutz- und Bildungsprojekt der Stiftung myclimate steht allen Auszubildenden der Schweiz vom 1. bis 4. Lehrjahr offen. Die Lernenden erarbeiten alleine oder in Teams einfache Projekte in den Bereichen Klimaschutz, Energiesparen, Energieeffizienz oder erneuerbare Energien und haben mit ihrer Arbeit die Möglichkeit, an einem Wettbewerb teilzunehmen. Für Lehrpersonen besteht ein grosses Angebot an Unterrichtsmaterialien. Auf Wunsch kann mit einer kostenlosen Inputlektion ins Thema gestartet werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Schulen nach Bern
Schulklassen aus der ganzen Schweiz und allen Sprachregionen kommen für eine Projektwoche in die Bundesstadt und lernen – am Puls des Geschehens – die nationale Politik kennen. Sie erfahren als Nationalräte/-innen im Rahmen eines Planspiels, dass die Demokratie eines Landes nur funktionieren kann, wenn sich die dort lebenden Personen aktiv daran beteiligen. Für die Vorbereitung auf die Staatskundewoche in Bern wurde das Lehrmittel „Schulen nach Bern“ entwickelt. In Bern festigen und vertiefen die Schüler/-innen dann ihre im Voraus erworbenen Kenntnisse über unser politisches System und werden für die Einflussmöglichkeiten der Bürger/-innen sensibilisiert. Am Rande soll ihnen durch den Besuch in der Botschaft eines anderen Landes auch ein anderes politisches System nähergebracht werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ventuno02: BNE mit Wasser
Die zweite Ausgabe der neuen Praxiszeitschrift von éducation21 ist dem Thema Wasser gewidmet. Neben einer Auswahl von Unterrichtsmedien zu diesem Thema sowie Neuerscheinungen zu weiteren Themen gibt es für die Unter-, Mittel-, Ober- und Sekundarstufe II je eine Doppelseite Anregungen für den Unterricht: Von der Exkursion an den Dorfbach, über das virtuelle Wasser, bis hin zu einem grenzüberschreitenden Wasserprojekt mit 70 Schülerinnen und Schülern aus Peru, Kambodscha und der Schweiz ist viel Interessantes nachzulesen. Zudem wird im Interview auf die Bedeutung von ausserschulischen Bildungsangeboten aufmerksam gemacht. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Medienempfehlungen

 

Save our Planet: Papier
Papier besteht aus Bäumen. Na klar! Doch was bedeutet das für die Wälder dieser Erde und für unser Klima? Jeder fünfte Baum fällt für Papier - wie lange kann das gut gehen? Weitere Informationen finden Sie hier.

Be my Guest, Handreichungen für den Unterricht
Anhand des Modellbetriebs „Globale Welt Hotel“ setzen sich die Lernenden in sieben Unterrichtseinheiten mit verschiedenen Aspekten der Nachhaltigkeit auseinander und stellen diese in reale, alltägliche Arbeitszusammen-hänge. Informationen zum Schülerbuch finden Sie hier.

Was hat mein Essen mit dem Klima zu tun?
Mit der kooperativen Methode „Expertenpuzzle“ werden Tipps zum Klimaschutz erarbeitet, angewandt und bewertet. Grundlagen dazu sind geraffte Hintergrundinfos mit Zahlen, Grafiken und Zusammenhängen. Weitere Informationen finden Sie hier.