Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

Pädagogische Hochschule Thurgau. Lehre Weiterbildung Forschung.
 
 

Newsletter Natur & Technik, Sommer 2013

Liebe Umweltinteressierte

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Suchen Sie noch eine spannende Lektüre? Planen Sie bereits Veranstaltungen für den Spätsommer? Oder bereiten Sie den Unterricht für das kommende Schuljahr vor? Der neue Newsletter Natur & Technik beinhaltet wiederum interessante Tipps, Umsetzungs-möglichkeiten und Veranstaltungshinweise.

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre.

Mit herzlichen Grüssen,
Nicole Schwery, PHTG,
Leitung Initiative „Natur & Technik begreifen“

 
 

Inhalt

Initiative
Regional
National
Medienempfehlungen

 

Initiative "Natur & Technik begreifen"

 

Weiterbildung „Lehrplan 21 am Beispiel Licht & Optik“
Im Rahmen der Initiative „Natur & Technik begreifen“ der PHTG und des AV startet ab August eine Weiterbildungs-tour zum Thema „Lehrplan 21 am Beispiel Licht & Optik“. Die dreistündige Weiterbildung wird an 8 Standorten im Kanton durchgeführt und richtet sich an Lehrpersonen aller Stufen. Den Tourneeplan finden Sie hier.

 

Regional

 

Weiterbildung: Lernwirksamer Klimaunterricht In- und Outdoor: Gletscher, Permafrost und Hochwasser im Oberengadin
16.07.2013 - 18.07.2013 in Samedan, Morteratschgletscher / Bovalhütte SAC

Die Teilnehmenden erhalten neue Ideen zur Gestaltung von erlebnisorientierten In- und Outdoor Unterricht zum Thema Klimawandel:

  • Vermittlung der Faszination Eis
  • Nutzen eines Gletschervorfeldes als lebendiges Klassenzimmer
  • Klimawandel be-„greifbar“ machen
  • Neue Wege zur Überwindung der Kluft zwischen Wissen und Handeln

Zielgruppe: Lehrpersonen der Primarstufe, Sek I & II 
Weitere Informationen finden Sie hier.

Fledermäuse – die heimlichen Jägerinnen der Nacht
Der WWF Bodensee/Thurgau lädt am Freitag, 5. Juli 2013 von 19.15 Uhr bis ca. 22.30 Uhr zu einer Abendexkursion zu verschiedenen Fledermauskolonien in der Umgebung Kreuzlingen ein. Dabei erfahren Sie Verblüffendes über diese nachtaktiven Säugetiere.

Auskunft und Anmeldung bis Freitag, 28. Juni 2013 im WWF Regiobüro AR/AI-SG-TG, Tel. 071 223 29 30,
E-Mail: anmeldung@wwfost.ch,
Website: www.wwfost.ch/naturlive.

Bei schlechtem Wetter wird der Anlass abgesagt. Auskunft über die Durchführung am Freitag, 5. Juli 2013, von 14 – 17 Uhr im WWF Regiobüro AR/AI-SG-TG.

STEP into action – Informations- und Aktionsplattform für junges gesellschaftliches Engagement und Bildung für Nachhaltige Entwicklung
1. Oktober 2013 in Zürich, 17./18. September 2013 in Basel
Inwiefern gehen mich globale Herausforderungen wie Klimawandel, Armut oder Rassismus etwas an? Was kann ich als Jugendliche/r konkret dagegen tun? STEP into action bietet SchülerInnen (10.-12. Schuljahr aus dem Grossraum Zürich) die einzigartige Gelegenheit, während eines dreistündigen interaktiven Parcours ihr eigenes Handlungspotential zu erkennen und sich spielerisch mit aktuellen Fragen in den Bereichen Gesundheit, Umwelt, Solidarität, Menschenrechte und Migration auseinanderzusetzen. Organisiert wird das Projekt von der unabhängigen Jugendorganisation euforia. Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie hier.

Der Wolf in der Schule
Angebot Schulbesuche zum Thema Wolf, mit live Mitwirkung einer kindererprobten Tschechischen Wolfshündin als Botschafterin für ihre wilden Verwandten.
Dauer 2-3 Std, Preis: 150.-
Information: 071 888 04 50 oder info@wolf-point.ch

 

National

 

Energieerlebnis Langnau
Auf dem Gebiet der Gemeinde Langnau im Emmental sind – bis auf die Windenergie – in sämtlichen relevanten Bereichen der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz beispielhafte Objekte vorhanden. Das Energieerlebnis Langnau macht sie dem Publikum zugänglich. Zurzeit umfasst das Energieerlebnis acht Standorte, weitere sind in Vorbereitung. Jeder Standort ist durch Tafeln gekennzeichnet, die das Hintergrund-wissen über die an diesem Ort produzierte Energieform vermitteln oder zeigen, wie verantwortungsvoll mit Energie umgegangen wird. Für Gruppen und Schulklassen werden Führungen angeboten. Weitere Informationen finden Sie hier.

Mit Schulklassen in den Naturpark
Der Naturpark Chasseral bietet verschiedene halbtägige Exkursionen für Unter- und Oberstufenklassen an. Die Exkursionen beinhalten sowohl spielerische Elemente, Natur- und Sinneserlebnisse als auch theoretische Erläuterungen. Die Schülerinnen und Schüler lernen abstrakte Begriffe wie Nahrungskette oder Energie-effizienz ganz praktisch kennen. Folgende Themen sind bis anhin aufgearbeitet: Biodiversität, Mmh - eine Pflanze, Natur-Sinneserlebnisse, Weiden-Zeichner, Voller Energie, Spuren und Indizien im Winter. Weitere Informationen finden Sie hier.

Fairer Handel soll Schule machen
Swiss Fair Trade ist der Dachverband der Fair Trade-Organisationen in der Schweiz. Auf der Website dieser Organisation gibt es neu einen Überblick von bestehenden Bildungsangeboten zum Thema Fairer Handel. Hier finden sich Hinweise auf wichtige Akteure und deren Angebote, Hintergrundinformationen, Unterrichtshilfen, Filme und weiterführende Dossiers. Ausserdem wird auf die Möglichkeit von Schulbesuchen hingewiesen. Anhand von Beispielen werden Ideen vermittelt, wie das Thema im Unterricht angegangen werden kann, und wo welche Informationen zu finden sind. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ausstellung „Wir essen die Welt“
Der Mensch muss essen, will er leben. Und er entscheidet täglich aufs Neue, was auf den Teller kommt. Woher stammen die Nahrungsmittel? Wie wurden sie produziert? Unsere Kaufentscheide haben Auswirkungen auf unsere Gesundheit, beeinflussen aber auch die Umwelt und das Leben anderer Menschen – hier in der Schweiz, in Afrika und anderswo auf der Welt. Diese Ausstellung von Helvetas im Naturama Aargau dauert bis zum 9. Februar 2014 und beleuchtet Facetten rund um das Essen, die Lebensmittelproduktion und den Handel, um Genuss und Geschäft, Hunger und Überfluss. Besucherinnen und Besucher tauchen ein in eine Erlebniswelt, die sie aus verschiedenen Perspektiven spielerisch erkunden können. Weitere Informationen finden Sie hier.

Animatura - die Natur entdecken
Entdecken, beobachten, bewegen, überlegen, das sind die vier Grundelemente von Animatura. Antworten auf eine Fülle von spannenden Fragen lassen sich mit den Schülerinnen und Schülern im direkten Kontakt mit der Natur erarbeiten. Pro Natura bietet mit der Animatura dreistündige Naturbegegnungen für Schulklassen der Unter- und Mittelstufe an, welche auf den Lehrplan abgestimmt sind und dies zu folgenden Themen: Biber, Grossraubtiere, Fliessgewässer, Lebenszyklen im Wald, Schmetterlinge und Wildbienen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wettbewerb: Recycling und Littering
Der Tierpark Goldau veranstaltet zusammen mit Swiss Recycling einen Wettbewerb zum Thema Recycling und Littering. Schulklassen und Jugendliche sind eingeladen einen anregenden und lustigen Comic zu zeichnen, welcher die Vorzüge des Recyclings oder die Nachteile des achtlosen Wegwerfens von Abfall im öffentlichen Raum thematisiert. Musikbegeisterte können einen fetzigen, mitreissenden Recycling- oder Littering-Song komponieren und einstudieren. Eingabeschluss ist der 25. August 2013. Weitere Informationen finden Sie hier.

CLEVER – spielend intelligent einkaufen
Diese interaktive Ausstellung im Verkehrshaus Luzern (bis 20.10.) zeigt wie unser Konsumverhalten den Zustand der Umwelt und das Wohlergehen der am Produktionsprozess beteiligten Menschen entscheidend beeinflusst, insbesondere im globalen Süden. Aber wie können Konsumierende fair handeln? Welche Produkte müssen sie wählen, damit sie sich möglichst umweltfreundlich verhalten? Die Ausstellung ermöglicht ihnen ihr Verhalten 1:1 zu testen. Die spielerische Shopping-Tour vermittelt einfache Tipps für „ein gutes Gefühl“ beim Einkaufen. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Medienempfehlungen

 

Handbuch der Vogelexkursionen
Basis bildet ein systematischer und alle wichtigen Aspekte umfassender Grundlagenteil zum „Handwerk“ von Exkursionsleitungen. Der Hauptteil besteht aus über 100 Anregungen (Methoden) zur lebendigen Gestaltung von Exkursionen über den Einbezug und die Aktivierung der Teilnehmenden. Jede Anregung ist konzentriert und nach immer gleichem Aufbau beschrieben. Eine Tabelle zum raschen Finden geeigneter Einzelmethoden sowie Vorschläge für Musterexkursionen runden das Angebot ab. Weitere Informationen finden Sie hier.

In der Stadt
Das Buch führt auf Entdeckungstour in die Stadt. Einleitend werden die Besonderheiten der Stadtlebensräume für Flora und Fauna dargestellt. Dann folgen – nach Jahreszeiten gegliedert – rund 25 reichbebilderte Portraits von typischen Tieren und Pflanzen mit Beobachtungstipps und Kontrollfragen. Ergänzend gibt’s zu jeder Jahreszeit Kurzinformationen und saisonale Beobachtungshinweise und im Anhang die Antworten zu allen Kontrollfragen und ein Sachregister. Weitere Informationen finden Sie hier.

EduAction
Diese Schule nimmt die Agenda 21 wörtlich: Sie stellt die aktive Teilhabe der SchülerInnen ins Zentrum. Die „Mutkarte“ ist ihr Markenzeichen: Den Kindern wird zugemutet, ihr Lernen selbst in die Hand zu nehmen. Drei Säulen hat dieses Haus des Lernens: Lernen zu handeln, lernen zusammen zu leben, lernen Wissen zu erwerben. Neben den Lernbüros (mit Logbuch) für die Hauptfächer wird viel in Projekten gelernt. Weitere Informationen finden Sie hier.